Öffnungszeiten

Mo-Do von 08:00 - 20:00
Freitag 08:00 - 19:00


Mo-Fr von 08:00 - 13:00


Sehnenüberlastung

Am Häufigsten betroffen ist die Patellasehne, seltener der Traktus illiotibialis.

Patellaspitzensyndrom wird auch als Jumpers Knee bezeichnet da diese Störung oft durch die besonders hohe Belastung beim Springen ausgelöst wird!
Ursachen sind Beinachsenproblem (Fußfehlstellungen X- oder O- Beine Hüftschwäche)
Oft in Kombination mit Muskeldysbalancen (schwäche des Vastus medialis – innerer Anteil das vorderen Oberschenkelmuskels Quadrizeps in Kombination mit Verkürzungen)

Tractussyndrom: der Tractus Illiotibialis wird in der Hüft von tensor faszie late gespannt gemeinsam schaffen sie seitliche Stabilität für Knie und Hüft!
Gibt es Probleme mit der Beinachse so kann der Tractus beginnen im äußeren Bereich des Knies zu reiben – besonders schmerzhaft wird es wenn der Schleimbeutel sich in diesem Bereich auch noch entzündelt!

Die Therapie besteht in Vermeidung von maximalen Belastungen wie springen - der Korrektur der Beinachsen –unterstützt von Tapes – Dehnung und Entspannung der Muskulatur sowie Maßnahmen zur lokalen Durchblutungsförderung (Deep Friktionen Ultraschalltherapie)

Sehnen brauchen Belastung um zu heilen - wie exzentrische Übungen mit korrigierter Beinachse!
 Beim Radfahren in der Ebene, schwimmen und Aquajoggen gibt es keine Stoßbelastung – die Sehnen können sich erholen.
Der Umbau und die komplette Regeneration der Sehnen dauert allerdings mindestens 3 Monate!

nach oben