Öffnungszeiten

Mo-Do von 08:00 - 20:00
Freitag 08:00 - 19:00


Mo-Fr von 08:00 - 13:00

Kopfschmerz

Kopfschmerzen sind neben Rückenschmerzen eine der häufigsten gesundheitlichen Störungen in unserer Bevölkerung. Fast 5 % aller Europäer leiden täglich an Kopfschmerzen, ca. 50% haben schubweise bzw. chronische Kopfschmerzen.

Je nach Ursache wird laut WHO  zwischen Primären und Sekundären Kopfschmerzen unterschieden.

Primäre Kopfschmerzen (häufigste Formen des Kopfschmerzes)

  • Migräne (mit/ohne Aura) , ca. 15% aller chronischen Kopfschmerztypen
  • Kopfschmerz vom Spannungstyp, ca. 60%
  • Clusterkopfschmerz und andere trigeminoautonome Kopfschmerzen, ca. 0,3 %

Sekundäre Kopfschmerzen:

  •  Kopf – oder Halswirbelsäulentrauma
  • Gefäßstörungen im Bereich des Kopfes oder des Halses
  • Intracraniale Störungen
  • Substanz oder deren Entzug (Ernährung!)
  • Infektion
  • Erkrankungen der Nase, Augen (Gesichtsbereich)

Allerdings kann man den Großteil der Kopfschmerzen in der Klinik durch Labor oder bildgebende Verfahren schwer einer Ursache zuordnen bzw. können auch mehere Faktoren zum entstehen des Kopfschmerzes beitragen. Die Diagnostik stellt eine Herausforderung dar und erfordert Feingefühl. Ein vom Patienten geführtes Schmerztagebuch und eine klare Anamnese sind somit unabdingbar.

 Ärztliche Therapie

Lediglich bei Migräne ist laut Deutscher Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft die Gabe von spezifischen Medikamenten mit exakter Dosierung und unter ärztlicher Kontrolle eine zufriedenstellende Behandlungsmöglichkeit. Allerdings kann dies rückwirkend zu Abhängigkeit und erneutem medikamenteninduziertem Kopfschmerz führen ausserdem ist  von einer längeren Einnahme von Medikamenten aufgrund der Belastungen, die sie in anderen Organen anrichten abzuraten.

 

Was macht die Physiotherapie?

Nach Ausschluß anderer Ursachen und einer Befundung der gesamten Wirbelsäule wird vor allem die ober Halswirbelsäule manuell untersucht.

Behandlung:

 

nach oben